Monthly Archives: March 2017

Regentag – Director´s Cut

Einer dieser Träume, die man gern behalten mag,
und während man ihn träumt sich wünscht: nur nicht so schnell aufwachen.

Was um Himmels Willen raubt mir da den Schlaf?
Ich hör es schon am Schütten: Es wird ein Regentag.

Petrus kommt mir in den Sinn, wie er die Fäden zieht.
Doch macht es eher den Eindruck, dass er sie grad verliert.

Hat denn dieser Morgen den Segen schon verdient?
Die Fetzen meiner Träume sehe ich zerrinnen.

Regentag, ein Tag in sepiafarben.
Ich werd heut nur Balladen singen, oder ich bleib einfach liegen.
Regentag, sepiafarben.
Und ich überleg mir grad, ob ich heute überhaupt noch was bewegen mag.

Ob man diese Wolkendecke dünner atmen kann?
Ob es auch für so nen Tag ne Yogaübung hat?

Das vielgelobte Innehalten fällt ganz leicht beim drinnen Bleiben.
Zeit zum Manifeste schreiben und Relativität begreifen.

Hat man sich nicht mit den Jahren wetterfest gemacht?
Und so manches nur aus Vorsicht vor sich aufgespannt?

Mit vielen Wassern schon gewaschen, von innen imprägniert.
Jetzt scheint´s, dass ich den Regentag brauch für diesen Schirm.

Regentag, das Bild ist sepiafarben.
Ich werd heut nur Balladen singen, oder ich bleib einfach liegen.
Regentag, sepiafarben.
Und ich überleg mir grad, ob das Barometer denn die ganze Wahrheit sagt.

Ziehen da oben wirklich Wolken oder der Himmel einen Schmollmund?
Ein Wetterleuchten geht mir auf: Der Traum hatte ne Halbwertszeit.

Sandburgen stehen bis sie weggespült werden.
Die Welt ist alles, was bis morgen nicht zerfallen ist.

(Solo: Man muss sie sich als glückliche Tropfen vorstellen.)

Ob ich heut noch soweit komm, dass ich um den ganzen Tag
nen bunten Bogen spann?

Regentag, sepiafarben.
Ich werd heut nur Balladen singen, oder ich bleib einfach liegen.
Regentag, sepiafarben.
Wenn ich ein Indianer wär, hätt ich 100 Worte mehr für
Regentag, Regentag.
Und ich überleg mir grad, was ich heute grundsätzlich noch bewegen mag.
Regentag, Regentag.

(© Norman Young 2017, to be recorded on eTiAikA)

Inspirationsverzeichnis:
Wilhelm Genazino: Ein Regenschirm für diesen Tag
Ludwig Wittgenstein: Tractatus logico-philosophicus
Albert Camus: Der Mythos des Sisyphos